Webserver verstehen – Was sind XAMPP und Co.?

10.04.2017 01:30 Uhr

Neben allerlei organisatorischen Dingen, die es leider immer zu besprechen gibt, wird diese Sitzung darauf verwendet werden, Webserver zu besprechen. Da die meisten Besucher des Kurses Windows oder MacOSX verwenden werden, beschäftigen wir uns mit der Einrichtung des Webservers XAMPP. Die Installation soll uns nicht lange aufhalten. Wichtiger ist es, Webserver verstehen zu lernen.

XAMPP installieren

Wenn wir unseren Webserver verstehen wollen, müssen wir ihn auf unserem Rechner erst einmal zum Laufen bekommen. Aus Gründen der einfachen Installation verwenden wir dabei XAMPP. Das entsprechende Downloadpaket bekommen Sie für Ihr Betriebssystem auf der Seite apachefriends.com zum Download.

Nach der Installation werden Sie feststellen, dass Sie zwar eine Menge Dateien installiert haben, sich aber sehr wenig auf Ihrem Rechner getan hat. Sie haben einen Webserver installiert, außerdem ein Datenbankmanagementsystem. Es gilt nun, die Funktionsweise des Webserver verstehen zu lernen. Erst dann wird Ihnen die Mächtigkeit des soeben installierten Programms bewusst werden.

Webserver verstehen – was ist das überhaupt?

Ein Webserver ist nicht etwa ein ominöser Computer im Rechenzentrum, sondern vielmehr ein Programm, dass Sie auf Ihrem Rechner ausführen können. Wir werden uns in dieser Stunde anschauen, wo der Unterschied zwischen einem Webserver als „Hardware“ und als „Software“ liegt und was einen Computer eigentlich technisch zum Server macht.

Danach werden wir die Begrifflichkeit „Client“ klären. Was ist ein Webclient in unserem Zusammenhang, und wie hängt er mit dem Server zusammen? Welche Beziehung und Verbindung haben Webserver und Webclient zueinander? Und warum kann beides auf Ihrem Rechner parallel laufen?

Begriffe wie DNS, HTTP und Port werden wir verstehen müssen, wenn wir Webserver verstehen wollen.

HTML-Editor Programm

Wenn Webserver und Webclient laufen und miteinander kommunizieren, werden wir anfangen, erste Webinhalte zu schreiben. Um das zu bewerkstelligen, benötigen Sie einen HTML-Editor. Dieses Programm hilft Ihnen, Ihre Webseiten fehlerfrei zu schreiben. Warum dies so ist, werden wir im Laufe der Sitzung erläutern.

Sie können sich vorab bereits einen professionellen HTML-Editor herunterladen. Die Firma JetBrains bietet Ihnen als Studierenden Zugang zu den Editoren WebStorm und PHPStorm. Laden Sie ruhig PHPStorm herunter, dort ist der für uns wichtige HTML-Teil enthalten und Sie sind bereits für den dritten Kurs unserer IT-Zertifikats-Reihe gerüstet.

PHPStorm bringt einen eigenen Webserver mit, den Sie aber, nachdem Sie Ihren Webserver verstehen gelernt haben, nicht mehr benötigen.

Sie können auch gerne andere Webeditoren nutzen, beispielsweise Netbeans. Ich möchte Sie allerdings darauf hinweisen, dass ich Studienleistungen nicht korrigieren werde, wenn sie voller Fehler sind, die durch einen HTML-Editor vermeidbar gewesen wären. Mit anderen Worten: Notepad und auch Notepad++ sind keine vollwertigen HTML-Editoren für diesen Kurs!

Ziel der Sitzung

Das Ziel der Sitzung ist nicht nur, dass Sie Ihren Webserver verstehen gelernt haben, sondern auch, dass Sie die Zusammenhänge der wichtigen Webprogramme jetzt verstehen, so dass Sie Internetseiten unter einer lokalen Adresse ausführen können. Diese Sitzung ist absolut wichtig, denn diese Inhalte werden wir NICHT wiederholen, sie werden absolut vorausgesetzt in den nächsten Sitzungen!