IT-Zertifikat der Philosophischen Fakultät der Uni Köln

IT-Zertifikat der Phil-Fak.


IT-Zertifikat der Philosophischen Fakultät

Schon längst ist digitale Welt aus den Geisteswissenschaften nicht mehr wegzudenken: Durch den Einsatz digitaler Medien sind in allen klassischen Arbeitsfeldern der Geisteswissenschaften neue Beschäftigungsmöglichkeiten entstanden. Dies sind universitäre und außenuniversitäre Forschungseinrichtungen, die Institutionen des Kulturerbes (Bibliotheken, Archive, Museen) und der weite Bereich der Medien.

In allen diesen Bereichen werden Absolventinnen und Absolventen mit einer guten geisteswissenschaftlichen Ausbildung hoch geschätzt. Zunehmend wird aber auch erwartet, dass diese über eine solide technische Kompetenz verfügen. Gemeint ist hier eine Befähigung, die über das reine Schreiben und Gestalten am Computer hinausgeht. Zu den Anforderungen gehört nicht nur die Konzeptionierung von fachspezifischen digitalen Angeboten, sondern auch deren reale technische Umsetzung. Dies setzt Kenntnisse der dafür möglichen und nötigen technischen Infrastruktur voraus.

Theorie trifft Praxis – das IT-Zertifikat der Philosophischen Fakultät besteht aus vier stark praxisorientierten Lehrveranstaltungen. In diesen Seminaren können neben theoretischem Wissen besonders unmittelbar anwendbare Fertigkeiten erworben werden. Die Zertifikatsveranstaltungen sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und greifen zeitgemäße Entwicklungen im Bereich der Digital Humanities auf. Im Rahmen des IT-Zertifikates werden die Absolventinnen und Absolventen in die Lage versetzt, alle IT-Anforderungen kleinerer und mittlerer Einrichtungen abzudecken und im fortlaufenden Betrieb zu betreuen. Um neue Entwicklungen im Bereich der digitalen Geisteswissenschaften in die Veranstaltungen zu integrieren, werden sowohl Veranstaltungsangebot als auch -inhalte beständig weiterentwickelt.

 

Seminare

Das IT-Zertifikat besteht aus vier stark praxisorientierten Lehrveranstaltungen, in denen Sie nicht vorrangig theoretisches Wissen, sondern unmittelbar anwendbare Fertigkeiten erwerben. Damit werden Sie in die Lage versetzt, die gesamten IT-Anforderungen kleinerer und mittlerer Einrichtungen, die typischerweise nach einer Verbindung von Kenntnissen aus dem geisteswissenschaftlichen und dem IT-Bereich suchen, vollständig abzudecken und im fortlaufenden Betrieb zu betreuen.

Bei Fragen können Sie jederzeit eine  Email an .img@.img schicken.

 

Seminare im Sommersemester 2017

[ Anmeldungen über KLIPS ]


Advanced IT Basics

OpenSource Anwendungen versus proprietäre Software: Office Anwendungen und Bildverarbeitung.
Betriebssysteme: Windows – Linux – MacOS
Webserverinstallation, Konfiguration und Inbetriebnahme

Seminarleitung: Susanne Kurz
Donnerstag, 10:00-11:30 Uhr
im Gebäude 133 – RRZK – Kursraum 1 (0.12)


Seminarleitung: Kristina Auerswald

Mittwoch, 12:00-13:30 Uhr und 16:00-17:30 Uhr
im Gebäude 103 – Philosophikum – CIP-Pool 72


Advanced Web Basics

Erstellung von Webseiten mit HTML5
Layouts mit Cascading Style Sheets (CSS)
Erste Schritte in der Webentwicklung mit JavaScript und jQuery

Seminarleitung: Sebastian Beyl
Dienstag, 10:00-11:30 Uhr und 12:00-13:30 Uhr
im Gebäude 103 – Philosophikum – Seminarraum S 89

 

Tools & Methods in Digital Humanities

Web- und Appentwicklung für mobile Devices (Smartphones, Tablets, etc.) im Anforderungskontext der digitalen Geisteswissenschaften (Digital Humanities).
Tools & Co.: Bootstrap, jQuery Mobile, AngularJS, Leaflet, etc.
Anforderungen: Solider Umgang mit Betriebssystemen (Ordner und Textdateien erstellen) und Vorkenntnisse in HTML, CSS und JavaScript erforderlich, sprich: Es ist äußerst sinnvoll, zuerst die Veranstaltung „Advanced Web Basics“ erfolgreich abgeschlossen zu haben.

Seminarleitung: Sebastian Beyl
Dienstag, 14:00-15:30 Uhr
im Gebäude 103 – Philosophikum – Seminarraum S 89

 

 Digital Object Processing (DOP) – CMS vs. DL

Vom Contentmanagementsystem zur Digitalen Bibliothek. Was leisten digitale Repositories?
Content Management Systeme im Überblick und Vergleich (Drupal, WordPress und Typo3 – Installation, Konfiguration und Nutzung), Digitale Repositorien im Überblick und Vergleich (Greenstone / DSpace in praktischer Anwendung, Fedora Commons Aufbau und Leistung).
– Achtung: eigenes Laptop erforderlich! –

Seminarleitung: Susanne Kurz
Mittwoch, 12:00-13:30 Uhr im Gebäude 103 – Philosophikum – Seminarraum S 89

 

Organisatorisches zum IT-Zertifikat der Philosophischen Fakultät

Zielgruppe: alle Studierenden der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln.

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein geübter Umgang mit dem Computer und die Bereitschaft, neue Einsatzfelder des Rechners kennen zu lernen.

Trotz der Möglichkeit, alle vier Lehrveranstaltungen parallel zu belegen, empfiehlt es sich, die Veranstaltungen „Advanced IT Basics“ und „Advanced Web Basics“ nacheinander zu besuchen und anschließend die Veranstaltungen „Tools & Methods in Digital Humanities“ und „Digital Object Processing“ zu belegen.

Alle vier Lehrveranstaltungen umfassen je zwei Semesterwochenstunden. Der Erwerb eines Leistungsnachweises setzt die kontinuierliche und aktive Teilnahme sowie – je nach Veranstaltung – Referat, Seminararbeit und/oder Klausur voraus.

Bei Fragen können Sie jederzeit eine  Email an .img@.img">.img@.img schicken, wir freuen uns über Ihr Interesse.

Alle BA-Studierenden der Philosophischen Fakultät / Universität zu Köln können die Veranstaltungen zum Erwerb des IT-Zertifikats im Rahmen des Studium Integrale angerechnet werden. Hierzu ist den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Prüfungsamtes der Philosophischen Fakultät nach erfolgreicher Teilnahme das Zertifikat (oder, wenn nicht alle Veranstaltungen besucht wurden, die jeweilige Teilnahmebescheinigung) vorzulegen. Die einzelnen Kurse werden nach erfolgreicher Teilnahme mit jeweils 3 CP, der Erwerb des Zertifikats mit insgesamt 12 CP kreditiert.
Weitere Informationen zum Studium Integrale finden Sie unter http://phil-fak.uni-koeln.de/741.html#c15475.

Da für das Studium Integrale Bereiche gewählt werden sollen, die sich nicht auf die primär gewählten Studieninhalte beziehen, wird den Studierenden der Medieninformatik und der Informationsverarbeitung ausdrücklich die Belegung anderer Veranstaltungen für das SI empfohlen.

 

 

Feedback

Mit Begeisterung und Verständnis zum Wissen: Das IT-Zertifikat vermittelt im Rahmen seiner vier Veranstaltungen Wissen und praxisnahe Fähigkeiten und sorgt für jede Menge „Aha“-Erlebnisse. An dieser Stelle finden sich Meinungen von Absolventinnen und Absolventen des IT-Zertifikates und Interessierten.

Die ultimative Lobhudelei…:

„Vielen Dank für den interessanten und abwechslungsreichen Kurs. Es hat wirklich Spaß gemacht und ich habe auch das Gefühl, einiges verstanden zu haben, das mir ohne Ihre „Wir fangen ganz einfach an“-Erklärungen wahrscheinlich schleierhaft geblieben wäre :-)“
„Die Kurse im IT-Zertifikat sind anspruchsvoll. Es wird viel praktisch gearbeitet und man kommt recht bald über die normalen Anwendungen mit dem eigenen Rechners hinaus. Das Schöne ist: Man lernt eine Menge und das allermeiste ist direkt umsetzbar. Ich habe das Gefühl, dass mir die Teilnahme an den vier Kursen einiges gebracht hat, was in ganz verschiedenen Berufsfeldern sehr nützlich sein kann.“
„Ich arbeite nun als online Redakteurin und kann sehr oft auf das durch Sie erlernte Wissen zurückgreifen. Der Kurs hat mir großen Spaß gemacht und hat mir Interesse auf mehr Technik und mehr Wissen gemacht. Danke dafür,“
„Vielen Dank nochmal für die Leitung des Kurses: Es ist schön mal einen Dozenten zu haben, der das alles locker und entspannt rüberbringt .“
„Geisteswissenschaftler arbeiten längst nicht mehr in staubigen Bibliotheken – bereits während meines Studiums konnte ich die Kenntnisse, die ich während des IT-Zertifikats erwerben konnte, erfolgreich einsetzen; und meine zukünftigen Arbeitgeber werden diese sicher auch zu schätzen wissen.“
„Es ist wie eine neue Sprache zu lernen: Plötzlich eröffnen sich ganz neue Welten.“

Foto: Fabian Stürtz