Beispiel 1 (Nicht kompilierbar)

13.12.2016 09:31 Uhr
#include <iostream>

using namespace std;
// Wir werden aus einer Datei Lesen, brauchen also die Definitionen für
// Dateiströme.
#include <fstream>

int main()
{
// Wir lesen zeichenweise ein, brauchen also eine Variable um ein Zeichen
// festzuhalten.
char zeichen;
// Wir wollen aus den einzelnen Zeichen Ketten unterschiedlicher Länge bilden,
// brauchen also einen Puffer um diese Ketten zu speichern.
char puffer[100];
// Innerhalb dieses Puffers werden die Zeichen in unterschiedliche Positionen
// gespeichert, wir brauchen also eine Variable, um uns die Position für das
// nächste Zeichen zu merken.
int zaehler;

// Wir lesen aus einer Datei, brauchen also einen "Eingabe-Datei-Strom".
ifstream eingabe;

// Wenn wir aus einer Datei lesen wollen, müssen wir sie öffnen.
eingabe.open("daten1.xml");

// Wir lesen aus der Datei, bis wir keine Zeichen mehr kriegen. Das
// kontrollieren wir unmittelbar nach jeder Eingabeoperation. Wir legen
// also bewußt eine Endlosschleife an.
// Da wir sicher sein wollen, daß die Variable, die die Position im 
// Eingabepuffer festhält einen vernünftigen Anfangswert hat, initialisieren wir
// sie.
for (zaehler=0;;)
    {
// Wir lesen ein Zeichen.
    eingabe.get(zeichen);
// Und prüfen, ob wir es bekommen haben. Wenn nicht beenden wir.
    if (eingabe.eof()) break;

...

    }
// Jede Datei die geöffnet wird, sollte auch wieder geschlossen werden.
eingabe.close();
}
Schlagwörter: