RSS

Digitale Bibliothek deutscher Drucke des 18. Jahrhunderts

VD18 Logo

Die Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB) betreut federführend die Pilotphase des von der DFG-geförderten "Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts (VD 18)", an dem neben der HKI die Staatsbibliothek Berlin-Preussischer Kulturbesitz, die Sächsische Landesbibliothek-Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, die Bayerische Staatsbibliothek München sowie die deutschen Bibliotheksverbünde GBV, BVB, SWB und HBZ beteiligt sind. Neben der bibliographischen Verzeichnung ist die Digitalisierung der Drucke eine gleichberechtigte Komponente des Projekts.
Perspektivisch sollen die Projektergebnisse über einen zentralen Zugang den Nutzern zur Verfügung gestellt werden.

Zur Selektion der VD 18-relevanten Bestände wurde an der HKI eine Koordinierungsdatenbank aufgebaut. Diese enthält die VD 18-relevanten Titelaufnahmen der deutschen Katalogverbünde und dient innerhalb der Pilotphase der Zuweisung der durch die Projektpartner zu bearbeitenden Margen. Außerdem informiert die Koordinierungsdatenbank über seltenen bzw. voraussichtlich unikalen Besitz und bildet somit die Grundlage zur Ermittlung und Priorisierung anderer Bibliotheken, die weitere Drucke für das VD 18 einbringen können.
Auf Grundlage des Abzugs der bibliographischen Daten aus den regionalen Verbünden wurde verbundintern und verbundübergreifend identische oder vermutlich identische Titelaufnahmen zu Sets zusammengeführt. Diesen Sets wurde eine für die Bearbeitung zuständige Bibliothek der Pilotphase zugewiesen. Die entsprechende Bibliothek hat nun im Hinblick auf ihr Exemplar zu prüfen, welche der Titelaufnahmen des Sets für die nationalbibliographische Katalogisierung in Frage kommen. Eine weitere Aufgabe der Koordinierungsdatenbank ist die Vergabe der VD 18-Nummer: Jede fertig bearbeitete Titelaufnahme erhält eine verbindliche, eindeutige VD 18-Nummer.

Mehr Informationn auf der offiziellen VD18 Projektseite und im Portal der digitalen Bibliothek der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt