RSS

Wintersemester 2014/2015

Vorlesungen
  
Proseminare
  
Kolloquia
  
Übungen
  
Hauptseminare
  


Die von Ihnen angeforderten Materialien sind möglicherweise veraltet. Die neuesten Informationen finden Sie in den aktuellen Veranstaltungen (http://www.hki.uni-koeln.de/Veranstaltungen).


Vorlesungen

Computergraphik und Visualisierung

Dozent/in: Ulrich Lang
VVZ-Nr.: 52503
Ort: Konferenzraum, Weyertal 121
Zeiten: 14:00 - 15:30
Beginn: 00.0.0000
Wochentag: Dienstag

Die Vorlesung "Computergraphik und Visualisierung" gliedert sich in 2 Semester von jeweils 2 Semesterwochenstunden, beide ergänzt durch einstündige Übungen. Das Paket aus beiden kann im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik mit 9 SWS im Minor Computer Science eingebracht werden. Die frühere Einbindung in den Bachelorstudiengang besteht nicht mehr. Teil 1 kann separat im Studiengang Medienwissenschaften / Wpf. Medieninformatik als Aufbaumodul 3 (Visuelle Programmierung) und im Studiengang Informationsverarbeitung als Ergänzungsmodul 3 (Visuelle Programmierung) belegt werden. Teil I, gehalten im Wintersemester, befasst sich mit (3D-)Computergrafik und Mensch-Maschine-Kommunikation. Die Vorlesung betrachtet Aspekte menschlicher Wahrnehmung und führt grafische Ausgabegeräte und Farbsysteme ein. Aufbauend auf rasterbasierter 2D-Grafik werden Interaktionstechniken und grafische Benutzeroberflächen erläutert. Mit der 3D-Computergraphik werden Objekte, Projektionen, Verdeckungen, Beleuchtung sowie Szenengraphen eingeführt.

Softwaretechnologie für Fortgeschrittene (zusammen mit J.Rolshoven)

Dozent/in: Manfred Thaller
VVZ-Nr.: 42702
Ort: PC 72 (Philosophicum, Ergeschoss)
Zeiten: 10:00 - 11:30
Beginn: 16.10.2014
Wochentag: Donnerstag


Offizieller Titel der Lehrveranstaltung: Softwaretechnologie für Fortgeschrittene
MA Informationsverarbeitung (M1) Software Engineering MA Medieninformatik (M1) Software Engineering MA EuroMACHS (M1) Advanced Programming
Im Regelfall: Masterstudiengang 1. Semester Credit Points: 2
 
Die Veranstaltung findet zeitgleich mit der Einführungsveranstaltung für die Erstsemester des BA statt. Da beim MA in der ersten Semesterwoche üblicherweise noch Nachzügler fehlen, beginnt sie erst in der zweiten Semesterwoche. Die Vorlesung ergänzt die Kenntnisse der TeilnehmerInnen in der Programmierung: Einerseits durch die Behandlung erweiterter Algorithmen in der Stringverarbeitung bzw. der Bildverarbeitung; andererseits durch eine Einführung in die Methodik der Softwaretechnologie als von der unmittelbaren Programmierung abgehobenen Kunstlehre.

Einführung in die Informationsverarbeitung (zusammen mit J.Rolshoven)

Dozent/in: Manfred Thaller
VVZ-Nr.: 42712
Ort: HS 80 Philosophicum
Zeiten: 10:00 - 11:30
Beginn: 09.10.2014
Wochentag: Donnerstag


Offizieller Titel der Lehrveranstaltung: Einführung in die Informationsverarbeitung
Im Regelfall: BA 1. Semester Credit Points: 2
Die Vorlesung führt die Studienanfänger in das Fach Informationsverarbeitung ein und behandelt die Grundlagen der Informationstechnologien und ihren anwendungsorientierten Einsatz in der geisteswissenschaftlichen Fachinformatik.

Proseminare

Basisinformationstechnologie I

Dozent/in: Jan Gerrit Wieners
VVZ-Nr.: 42705
Ort: Hörsaal XXI im Hauptgebäude
Zeiten: 12:00 - 13:30
Beginn: 06.10.2014
Wochentag: Mittwoch

"Basisinformationstechnologie I" bildet den ersten Teil einer zweisemestrigen Lehrveranstaltung, die allgemeine technische Grundlagen der Informatik vermittelt. Inhalt des ersten Semesters sind die grundlegende Struktur von Rechnersystemen, der Aufbau und die Komponenten von Betriebssystemen, Notationen und Formalismen zu ihrer Beschreibung, Programmiersprachen, Grundlagen der Darstellung unterschiedlicher Medien auf dem Rechner. Ziel der Veranstaltung ist in erster Linie die Vermittlung einer handwerklichen Grundlage für das Verstehen und Erstellen von Komponenten in Informationssystemen.

Module (vgl. "KLIPS"):

  • BA IV - BM1 - BIT I: Codierung, Rechnerstrukturen, Vernetzte Systeme, Betriebssysteme - Proseminar (111020)
  • BA - Medienwiss./Medieninformatik - BM1 - BIT I: Codierung, Rechnerstrukturen, Vernetzte Systeme, Betriebssysteme - Proseminar (131020)

Basissysteme der Informationsverarbeitung - BSI (Hist.-kult.wiss. Informationsverarbeitung (Teil 1) Texte als Information)

Dozent/in: Susanne Kurz
VVZ-Nr.: 42707
Ort: WISO Gebäude, Raum 210
Zeiten: 8:00 - 9:30 / 10:00 - 11:30
Beginn: 00.0.0000
Wochentag: Dienstag

Offizieller Titel: HKI I: Websysteme, XML, relationale Datenbanken
BA Informationsverarbeitung (BM3) HKI BA Medieninformatik (BM2) HKI
Im Regelfall: 1. Semester Credit Points: 4
Dieses Proseminar hat drei Ziele: (a) Vertrautheit mit den Prinzipien der wichtigsten in Medien und Geisteswissenschaften gebräuchlichen IT-Anwendungen samt (b) der Fähigkeit, sich in neue Softwarepakete, die sie implementieren, rasch und selbständig einarbeiten zu können.; ergänzt durch (c) die Vertrautheit mit den grundlegenden Diskussionen um die Anwendung der IT im nicht-naturwissenschaftlichen Bereich.

Auf der Ebene praktischer Arbeit heißt dies im ersten Teil: WWW authoring und Markupsprachen am Beispiel von XML.

Praktische Übungen, die als Leistungsnachweis dienen, werden in Form von einigen semesterbegleitenden Projekten organisiert, die die Anwendung der gelernten Techniken auf das Material des jeweiligen Projekts bezwecken.

Diese praktischen Übungen bestehen aus zwei Teilen: Kleineren Aufgabenstellungen, die auf der Basis der in der jeweiligen Stunde erarbeiteten Techniken zu lösen sind und eine Arbeit am Semesterende, die in einem der drei praktischen Blöcke den Nachweis der Fähigkeit erbringt, sich in eine nicht im Detail behandelte, weiterführende Technik selbständig einzuarbeiten.

Softwaretechnologie I (C++, Teil 1)

Dozent/in: Manfred Thaller
VVZ-Nr.: 42709
Ort: BIII Gebäude der UB, dritter Stock
Zeiten: 10:00 - 11:30 (Kurs 1) und 12:00 - 13:30 (Kurs 2)
Beginn: 14.10.2014
Wochentag: Dienstag

Offizieller Titel:Softwaretechnologie I: Objektorientierte Programmierung
BA Informationsverarbeitung (BM4b) ST BA Medieninformatik (BM3) HKI
Im Regelfall: 3. Semester Credit Points: 4
Diese Übung bietet eine Einführung in die objektorientierte Sprache C++, die eine der derzeit gängigen Standardsprachen, vor allem für Aufgabenstellungen mit kritischer performance, wie sie sich insbesondere bei der Verarbeitung nicht-textueller Information ergeben.

Der erste Teil der Veranstaltung konzentriert sich auf die grundlegenden Sprachbestandteile, die für allein stehende Programme zentral sind; im Sommersemester werden jene im Vordergrund stehen die für die Programmierung wiederverwendbarer Komponenten, und für die Handhabung größerer Systeme vordringlich sind.

Da HK Anwendungen - und vor allem solche der Medieninformatik - meist relativ große Datenmengen verarbeiten und in letzter Zeit oft netznah gestaltet werden, wird der Dateiverarbeitung, grundlegenden Voraussetzungen der Bildverarbeitung und der Netzkommunikation größeres Augenmerk geschenkt, als sonst in Einführungsveranstaltungen üblich.

IT-Zertifikat der Phil.-Fak.: Advanced IT Basics

Dozent/in: Susanne Kurz
VVZ-Nr.: 44051 und 44052
Ort: 101 WiSo-Hochhaus - 210
Zeiten: 08:00 - 09:30 (Kurs A) und 10:00 - 11:30 (Kurs B)
Beginn: 00.0.0000
Wochentag: Mittwoch

Studium Integrale / IT Zertifikat (IZ1)
Credit Points: 3
Die Übung vermittelt allgemeine technische Grundlagen im Rahmen gängiger Software. Sie deckt dabei kommerzielle und frei verfügbare Software gleichwertig ab. Besprochen werden die
  1. Installation, Konfiguration und Verwendung von Betriebssystemen (MS Windows, Linux, Mac).
  2. Installation, Konfiguration und Verwendung von Office Systemen (MS Office, Open Office).
  3. Installation, Konfiguration und Verwendung allgemeiner Anwendungssoftware am Beispiel der Bildverarbeitungsprogramme (PhotoShop, GIMP).
  4. Installation von Webservern am Beispiel von Apache (XAMPP).

IT-Zertifikat der Phil.-Fak.: Advanced Web Basics

Dozent/in: Jan Gerrit Wieners
VVZ-Nr.: 44053 (Kurs A) und 44054 (Kurs B)
Ort: Archäoinformatikpool
Zeiten: 12:00 - 13:30 (Kurs A) und 14:00 - 15:30 (Kurs B)
Beginn: 06.10.2014
Wochentag: Montag

Studium Integrale / IT Zertifikat (IZ2)
Credit Points: 3
Internet-Infrastruktur: Von Rechnernetzen zum Internet (Schichtenmodelle (TCP/IP & Co.), Dienste / Protokolle, etc.)
Erstellung von Webseiten mit HTML / XHTML
Cascading Style Sheets (CSS)
JavaScript / jQuery
Online-Datenbanken am Beispiel: mySQL
Programmierung mit PHP
Verknüpfung von PHP und mySQL

IT-Zertifikat der Phil.-Fak.: Digital Objects Processing - CMS vs. Digital Library

Dozent/in: Susanne Kurz
VVZ-Nr.: 44055
Ort: 101 WiSo-Hochhaus - 210
Zeiten: 12:00 - 13:30
Beginn: 00.0.0000
Wochentag: Mittwoch

Studium Integrale / IT Zertifikat (IZ3)
Credit Points: 3
Die Übung vermittelt Kenntnisse im Umgang mit professionellen Systemen im Bereich der Content Managmentsysteme / digitalen Repositorien. Jeweils eines dieser Systeme wird im Detail besprochen und durch Übungen näher erarbeitet. Vergleichssysteme werden kurz skizziert. Dabei wird ausschließlich Software verwendet, wie sie in typischen Einrichtungen der einleitend beschriebenen Art derzeit im Einsatz ist. Besprochen werden
  1. die Installation, Verwendung und Programmierung von TYPO3. (In depth.)
  2. der Vergleich der Leistungen dieses System mit Drupal.
  3. die Installation, Verwendung und Programmierung von DSPACE. (In depth.)
  4. der Vergleich der Leistungen dieses System mit Fedora.

IT-Zertifikat der Phil.-Fak.: Tools & Methods in Digital Humanities - Mobile Webentwicklung

Dozent/in: Jan Gerrit Wieners
VVZ-Nr.: 44057
Ort: Archäoinformatikpool
Zeiten: 16:00 - 17:30
Beginn: 02.7.2014
Wochentag: Mittwoch

n dieser Veranstaltung beschäftigen wir uns mit der Entwicklung mobiler Webseiten und Webanwendungen u.a. mit Bootstrap, jQuery Mobile, PhoneGap für den vielfältigen Themen- und Anwendungskomplex der digitalen Geisteswissenschaften / "Digital Humanities" (z.B. mobile Anwendungen für Serious Games, Bibliotheken, etc.). Voraussetzungen zur Teilnahme an "Tools & Methods in Digital Humanities":

  • Um die Veranstaltungsinhalte nachvollziehen zu können, benötigen Sie Zugriff auf das WWW - auch außerhalb des Universitätsnetzes.
  • Erwartet werden solide Kenntnisse im Umgang mit Betriebssystemen (i.e.: es ist Ihnen nicht fremd, wie Sie einen Ordner und eine Textdatei mit wenigen Mouseklicks erstellen können).
  • Sie haben sich bereits erfolgreich mit HTML, CSS und JavaScript auseinandergesetzt oder erarbeiten sich die Grundlagen in den einführenden Veranstaltungssitzungen zu Beginn des Semesters.
Intendiert ist diese Veranstaltung für Studierende der Philosophischen Fakultät.

Kolloquia

Digitale Infrastrukturen

Dozent/in: Manfred Thaller
VVZ-Nr.: 42723
Ort: S 23
Zeiten: 14:00 - 15:30
Beginn: 06.10.2014
Wochentag: Montag



Modulzuordnung (vgl. "KLIPS"):

  • MA - MM3 - Verfahren zur Formalisierung geisteswissenschaftlicher Problemstellungen - Kolloquium (350330)

Übungen

Repräsentation von Daten und Information

Dozent/in: Zoe Schubert
VVZ-Nr.: 42724
Ort: 133 Informatik und RRZK - Kursraum 3 (-1.01)
Zeiten: 14:00 - 15:30
Beginn: 07.10.2014
Wochentag: Dienstag

Repräsentation von Daten und Information - ein praktischer Einstieg in die Datenvisualisierung mit JavaScript

Die Arbeit mit Daten beschäftigt die Wissenschaft schon seit langer Zeit, nur wurden diese in der Vergangenheit meist wohl sortiert und sorgfältig für einen bestimmten Zweck erhoben, sodass die Auswertung nach bekannten und etablierten Methoden nachvollziehbar war. Durch die massenhafte Nutzung digitaler Medien werden aber auch resultierende Daten für Auswertungen von enormer Bedeutung. Offenbar ist ein Kernproblem, dass der Informationsgehalt unvorstellbar groß erscheint, wenn man bedenkt, dass die Kontextualisierung und Interpretation von Daten, die durch unzählige digitale Anwendungen entstehen, sehr viele Möglichkeiten bietet.

Um eine Auswertung zu ermöglichen oder Zusammenhänge besser darstellen zu können, gibt es unterschiedliche Computeranwendungen, die einen Mehrwert durch Exploration von visualisierten Datenanalysen versprechen. Damit sind grafische Darstellungen von ausgewählten Datensätzen gemeint.

Der erste Teil der Übung legt zunächst die Grundzüge der Datenvisualisierung dar und verknüpft die Möglichkeiten zur Repräsentation und Analyse. Im Anschluss werden die Teilnehmer mit Hilfe der JavaScript Bibliothek "d3" eigene Visualisierungen programmieren. Grundkenntnisse zu HTML sind dafür definitiv erforderlich.

Programmierpraktikum (C++)

Dozent/in: Jan Gerrit Wieners
VVZ-Nr.: 42712
Ort: Archäoinformatikpool
Zeiten: 14:00 - 15:30
Beginn: 08.10.2014
Wochentag: Mittwoch

Die Übung vertieft die im "Proseminar Softwaretechnologie C++" vermittelten Kenntnisse. Sie trainiert dabei vor allem jene Techniken, die für die erfolgreiche Lösung der Semesteraufgaben dieser Veranstaltung notwendig sind.

Module (vgl. "KLIPS"):

  • BA IV - BM4b - Programmierpraktikum - Übung (114230)
  • BA - Medienwiss./Medieninformatik - BM3 - Programmierpraktikum - Übung (133030)

Planung von Softwareprojekten

Dozent/in: Christoph Stollwerk
VVZ-Nr.: 42713
Ort: ArchäoInfoPool - 2. OG, Raum 210 im Küpperstift (Gebäude 125b)
Zeiten: 16:00-17:30
Beginn: 13.10.2014
Wochentag: Montag

Die Planung von Softwareprojekten, beginnend mit der systematischen Feststellung der Anforderung an Projekte, Methoden zum Design der Softwarelösung, Techniken zur Kontrolle des planmäßigen Ablaufes der Entwicklung und mancherlei Verfahren zur Überprüfung der Effektivität ("Performanz") der gefundenen Lösungen einer-, deren Akzeptanz bei den Benutzern ("Usability") andererseits, hat mittlerweile zu einem reichen Arsenal an Planungsmethoden geführt.

Wir lernen diese Methoden an einem fiktiven Beispiel kennen.

Dies ist zunächst ein rein abstrakte Übung: Aus unserem Seminar entsteht nicht zwingend ein Softwareprojekt. Für den Bereich des Requirements Engineering/Usability-Überprüfung werden wir Vorabversionen und kritische Analysen anfertigen. Von Ihnen geplante Systeme/Softwareprojekte sind verpflichtender Bestandteil der Mitarbeit am Seminar.

Die Leistungen - laut Modulhandbuch sind ein Kurzreferat und die aktive Teilnahme - bestehen aus folgenden Bestandteilen: Kurzreferat: Vorstellung einer Entwurfs-, Planungs oder Analysetechnik. Aktive Teilnahme : Regemäßige Anwesenheit und die Abgabe von Aufgaben.

Softwaretechnologie II (Teil 1): Simulation und 3D Programmierung

Dozent/in: Manfred Thaller
VVZ-Nr.: 42714
Ort: Archäoinformatikpool
Zeiten: 12:00 - 13:30
Beginn: 16.10.2014
Wochentag: Donnerstag

In der Veranstaltung wird in die Grundlagen der Gestaltung von Simulationen mit graphischen Effekten - besser bekannt als Games -, bzw. von 3D Techniken, die in die Virtual Realityprogrammierung einmünden, besprochen. Sie ist als "Laborpraktikum" organisiert, besteht also im Wesentlichen aus lose betreuter eigener Arbeit. Für das Diplomstudium der Medieninformatik ist die Veranstaltung verpflichtend. Einzelne zusätzliche Studienplätze können u.U. nach persönlicher Anmeldung vergeben werden. Die Teilnahme setzt intensive praktische Programmierarbeiten in der Sprache C++ voraus. Der vorherige Abschluss der "Softwaretechnologie C++ I" ist verpflichtend.

Module (vgl. "KLIPS"):

  • BA - Medienwiss./Medieninformatik - AM3 - Visuelle Programmierung I - Übung (223010)
  • BA IV - EM3 - Computergraphik und Visualisierung 1 - Übung (313010)

Hauptseminare

Software Engineering: Basistechnologien

Dozent/in: Manfred Thaller
VVZ-Nr.: 42719
Ort: S 85
Zeiten: 14:00 - 15:30
Beginn: 14.10.2014
Wochentag: Dienstag

Offizieller Titel: Humanities Computer Science
MA Informationsverarbeitung (M1) "Software Engineering" MA Medieninformatik (M1 / M2) "Humanities Computer Science" MA EuroMACHS (M1) "Advanced Programming"
Im Regelfall:
1. Semester (Informationsverarbeitung)

1. Semester (EuroMACHS)
1. Semester (Medieninformatik: M1)
3. Semester (Medieninformatik: M2)
Credit Points: 7

Die zu behandelnden Schwerpunktthemen werden zu Beginn des Semesters auf der Basis des Hintergrundes der Bachelorarbeiten der TeilnehmerInnen und der von Ihnen geäußerten Interessen ausgewählt.
Für dem Masterstudiengang "Medieninformatik" sind zweiSeminare dieses Titels erforderlich. Davon wird in der Regel eines im ersten und eines im dritten Semester empfohlen.
Dieses Hauptseminar richtet sich sowohl an Studierende des ersten, als auch des dritten Semesters der beiden angesprochenen Masterstudiengänge. Praktisch werden wir in der ersten Stunde mit einer gemeinsam Besprechung beginnen: Danach werden sich die Studierenden des dritten Semesters in mutmaßlich zwei Arbeitsgruppen teilen, die zu jeweils noch zu vereinbarenden Terminen getrennt an Projekten arbeiten.

Annotationssysteme

Dozent/in: Manfred Thaller
VVZ-Nr.: 42721
Ort: Archäoinformatikpool
Zeiten: 16:00 - 17:30
Beginn: 16.10.2014
Wochentag: Donnerstag

Unter dem Begriff "Annotationen" versteht man sehr unterschiedliche Anwendungen einerseits in der Digital Humanities (vgl. z.B. http://www.digitalhumanities.org/dhq/vol/6/2/000121/000121.html), andererseits auch im Umgang mit digitalen Medien insgesamt. Sei es im Bereich fortgeschrittener Lehranwendungen (vgl. http://www.openeducationeuropa.eu/en/news/try-demo-new-multimedia-annotation-tool) oder auch im fortgeschrittenen Umgang mit digitalen Medien insgesamt (vgl. http://www.anvil-software.org/).

In diesem Seminar werden wir bestehende Ansätze sichten und uns mit der Frage beschäftigen, wie die derzeit sehr auseinander laufenden Annotationsformen auf eine gemeinsame theoretische Grundlage gestellt werden könnten und wieweit sich aus einer solchen Grundlage konkrete technische Werkzeuge ableiten lassen.

Im Rahmen des Seminars muss ein Projekt umgesetzt werden, das die praktische Erstellung von Programmkomponenten einschließt. Der Abschluss der "Softwaretechnologie" in C++ oder Java wird nicht verlangt; die Fähigkeit in einer Programmiersprache Ihrer Wahl - wobei nicht explizit unterrichtete Scriptsprachen explizit zulässig sind -, konstruktiv zu arbeiten, wird aber vorausgesetzt.

Aktuelle Probleme digitaler Medien / Medien zwischen Technologie und Gesellschaft

Dozent/in: Manfred Thaller
VVZ-Nr.: 42723
Ort: Archäoinformatikpool
Zeiten: 14:00 - 15:30
Beginn: 16.10.2014
Wochentag: Donnerstag

Dass mediale Entwicklungen in einer engen Wechselwirkung zwischen technologischen und sozietalen Gegebenheiten entstehen, ist unbestritten und unbestreitbar: Der Verweis auf die Beziehung zwischen dem Buchdruck und der Reform des 16. Jahrhunderts ist trivial.

Wie sehr der "arabische Frühling", oder zumindest seine ägyptische Ausprägung, durch Facebook geprägt oder gar verursacht wurde, wird erst sehr viel später zu beurteilen sein. Dass dieses Medium eine bedeutende Rolle spielte, ist eindeutig.

Im Seminar sichten wir zunächst Literatur zu aktuell sich entwickelnden medialen Systemen und gehen davon zum Verständnis der sie tragenden Technologien über. Daraus leiten wir mögliche weitere Entwicklungen dieser Technologien ab und überlegen, wie darauf aufbauende mediale Systeme zur Ermöglichung bestimmter sozietaler Effekte ausgestaltet werden können.

Praktischer Hinweis: Dieses Hauptseminar richtet sich ausschließlich an die MedieninformatikerInnen für deren Modul AM2. Die Anfertigung einer Semesterarbeit ist nicht möglich. Für den Studiengang Informationsverarbeitung kann es daher nicht genutzt werden.

Module (vgl. "KLIPS"):

  • BA - Medienwiss./Medieninformatik - AM2 - Humanities Computer Science - Hauptseminar (222010)