Allgemeines zu JavaScript

05.11.2016 07:30 Uhr

Ziel des Einsatzes von JavaScript ist es, mit dem User in Form von Dialogen, die in HTML eingebettet sind, in Kontakt zu treten. Dazu bedarf es einer zusätzlichen Sprache, die in Form von kleinen Programmen eine dynamische Komponente in das statische Gerüst von HTML einbaut. So ist es möglich, dass persönliche Vorgaben oder Anpassungen des Users berücksichtigt werden können. Es müssen (kleine) Programme, die Scripts, verfasst werden, diese werden in den HTML-Code eingebunden und auf dem Server gespeichert. Bei Anforderung der Webseite wird der Script-Code genau wie der HTML-Code zunächst uninterpretiert an den Client übertragen. Der Browser des Benutzers interpretiert anschließend beides und führt die Programme aus.

JavaScript ist damit eine „clientseitige“ Scriptsprache. Die Scripts werden durch den Browser des Benutzers interpretiert und ausgeführt. Es wurde speziell zur Webseitenoptimierung entwickelt.

Das Besondere an JavaScript ist die Plattformunabhängigkeit. Es wird lediglich ein Browser benötigt, der die Scripts interpretieren kann, was bei allen aktuellen Browsern der Fall ist.

Aufgrund dieser Browserabhängigkeit ist JavaScript allerdings auf den Einsatz für das Internet beschränkt. Browserabhängigkeit meint in diesem Kontext nicht die Abhängigkeit von einem bestimmten Browser, sondern die Tatsache, dass zur Interpretation eines Javascripts ein Browser benötigt wird. Die unterschiedlichen Browseranwendungen reagieren leider auf gleiche Scripte nicht immer gleich…

Besonders hinzuweisen ist auf den Unterschied von JavaScript und Java.
Dies wird hier im Allgemeinen erörtert.


Ressourcen zum Thema

Ein etwas älteres, aber vollständig kostenloses <openbook> von Galileo Computing finden Sie im folgenden ZIP-Archiv: JavaScript lernen

Eine Einführung der w3schools finden Sie hier.

Schlagwörter: